Medizinische Rehabilitation

Die komplexe Rehabilitation konzentriert sich auf die Beseitigung von Behinderungen und Funktionsstörungen, auch auf das Minimieren von Folgen der Behinderung. Bei Kindern mit Zerebralparese ist die Rehabilitation eines der Hauptziele der Therapie, jedoch kann man keine genaue Grenze zwischen Behandlung und Rehabilitation ziehen.

Wie wirkt TheraSuit?

Durch seine Konstruktion stellt TheraSuit ein weiches, dynamisches orthopädisches Hilfsmittel dar. Seine Grundfunktion ist es, die tiefe Propriozeption, die Eigenenempfindung des Körpers, zu verbessern und zu verändern, so etwa den Druck auf Gelenke, Ligamente und Muskeln. TheraSuit hilft, die pathologischen Reflexe bei Patienten zu vermindern, das kontrollierte Zusammenwirken der Muskeln zu befördern und dem Körper das Gefühl der Schwere zu geben, ähnlich der Muskelreaktion auf die Schwerkraft, die auf uns tagtäglich wirkt. All das hilft, den vestibular-propriozeptiven Input, also alle Informationen, die ins Gleichgewichtssystem kommen, zu normalisieren. Das Vestibularsystem ist sehr wichtig. Es sammelt und verarbeitet auch alle Informationen, die aus den Muskeln, Gelenken, Sehnen usw. kommen, beeinflusst den Muskeltonus, das Gleichgewicht und die Lage des Körpers im Raum.

Je besser die Propriozeption der Gelenke, Muskeln, Sehnen, Gelenkkapseln usw. ist, desto besser ist die Haltung des Körpers. Impulse, die falsche Informationen leiten, können durch neue, genauere ersetzt werden. Der Patient, bei dem Zerebralparese oder eine andere neuromotorische Veränderung diagnostiziert wurde, muss jede Bewegung hunderte Male wiederholen, bis sie sich einem normalen, flüssigen Bewegungsablauf nähert. Bei dem einen funktionert diese Normalisierung rascher, der andere braucht dazu mehrere Tausend Wiederholungen.

Zum Beispiel ein Baby, das versucht, sich vom Boden abzustemmen, wird dies erst nach hunderten von Versuchen schaffen. Für Kinder mit Zerebralparese erhöht sich diese „magische“ Zahl auf tausende Versuche, bis sie diese Fähigkeit erlernt haben. Die Anwendung von TheraSuit durch einen längeren Zeitraum hindurch verbessert die Propriozeption, der Prozess wird beschleunigt. Mit Hilfe von TheraSuit und der physikalischen Therapie werden die neuen Fähigkeiten leichter ausgeführt und verursachen immer weniger Anstrengung. Auf diese Weise erleichtert TheraSuit die Entwicklung der Grob- und Feinmotorik und die Fähigkeiten zum Sitzen, Stehen und Gehen.

INDIKATIONEN

·            Kinder mit Zerebralparese
·            Schlaganfallpatienten
·            Traumatische Hirnschädigungen
·            Wirbelsäulenverletzungen
·            Neuromuskuläre Störungen 

TYPISCHES INTENSIVES ÜBUNGSPROGRAMM

2 bis 4 Stunden täglich, 5 Tage pro Woche, über 3 bis 4 Wochen
·            Erste Woche: Tonusreduzierung, Verringerung pathologischer Bewegungsmuster und Verbesserung aktiver, richtiger Bewegungsmuster sowie allgemeine Kräftigung
·            Zweite Woche: Kräftigung spezifischer, für normale Körperfunktionen erforderlicher Muskelgruppen
·            Dritte Woche: Nutzung der vermehrten Kraft und Ausdauer des Kindes zur Verbesserung der Funktionen (Sitzen, Krabbeln, Gehen)

Menu
Translate »